News

 

NSC steigt an in die 1. Kreisklasse ab

Am 10.06.2018 spielten wir gegen den SSV Neuhof und verloren
das Match knapp mit 3:2.  Das war das letzte Spiel der Saison.
Leider verlief die Spielzeit nicht so wie wir uns das erhofft haben, denn wir
steigen in die 1. Kreisklasse ab. Unser Ziel ist es aber, in der neuen
Saison sofort wieder anzugreifen und den sofortigen Wiederaufstieg
zu schaffen.

 

"NSC vor packendem Saisonfinale

Den Fußballern steht der erwartet enge Saisonabschluss bevor, welche über die Klassenzugehörigkeit in der kommenden Saison entscheidet.

Unabhängig davon steht fest, dass das Team der Verantwortlichen auch in der kommenden Serie 2018/2019 bestehen bleibt. Somit geht Trainer Lukas Eiffert gemeinsam mit der Unterstützung von Stefan Schwörer, Andy Schulz und Gero Scheuß in die vierte Saison als Verantwortlicher.

Als Highlight in der punktspielfreien Sommerpause geht der NSC beim SparkassenCup gegen hochklassige Mannschaften an den Start. "

Lukas Eiffert 


Herrenmannschaft kämpft um den Klassenerhalt

Die Winterpause ist traditionell recht lang, lediglich zwei Hallenturniere standen in diesem Jahr auf dem Programm. Gerade bei dem Turnier in der Göttinger S-Arena konnte sich die Mannschaft teuer verkaufen und scheiterte denkbar knapp am Weiterkommen.
Die Nikolausberger Herrenmannschaft möchte in der Rückrunde den positiven Trend aus dem Spätherbst mitnehmen und in der Rückrunde konstant Punkte sammeln. Erklärtes Ziel der Mannschaft und des Trainers ist es den Klassenerhalt nach den beiden Aufstiegen in den letzten Saisons zu sichern und eine weitere Saison im Oberhaus des Kreisfußballs erleben zu können. Hierfür hat sich die Mannschaft ab Anfang Februar in zahlreichen Trainingseinheiten auf dem Kunstrasenplatz in Weende, in unserer Otto-Nolte-Sporthalle und einigen Testspielen fit gemacht.
Für die Rückrunde kann der Trainer auf nahezu den identischen Kader wie in der Hinserie zurückgreifen, wie immer gibt es aber natürlich eine gewisse studentische Fluktuation. Dennoch herrscht mittlerweile eine hohe Konstanz in der Trainingsbeteiligung und die Stimmung im doch recht großen Kader ist klasse. Eine nette Momentaufnahme, wenn man sich vor Augen führt, dass es in diesem Spieljahr keine gemeldete A-Juniorenmannschaft gibt und somit nicht auf einen soliden Unterbau zurückgegriffen werden kann. Hoffentlich kommen auch hier bald wieder bessere Zeiten auf oberen Juniorenbereich zu.

Lukas Eiffert

 

Unbequeme" Herrenfußballer spielen gute Rolle

Die Herrenmannschaft des NSC ist im Laufe der Hinrunde endgültig in der höchsten Liga des Fußballkreises Göttingen-Osterode angekommen.

Zunächst musste man zum Teil heftiges Lehrgeld in den ersten Partien der Saison bezahlen. Stellvertretend ist hierfür sicher das 1:5 gegen den Überraschungszweiten FC Höherberg zu nennen. Doch gerade das ersten Rückrundenspiel gegen ebenjene Mannschaft verdeutlich die enorme Entwicklung der nochmals jünger gewordenen NSC Truppe. Ein mehr als achtbares 0:0 konnte nämlich in diesem Spiel erreicht werden, eine tolle Leistung des Aufsteigers.

Die Defensive ist generell das Prunkstück der NSC Mannschaft. Unabhängig von den oftmals wechselnden Keepern (Freise=Studium in Halle, Morick=Studium in Vecht, Vidovic= Beruflich in München, Schwörer=Beruflich in Berlin) gehört man mit 27 Gegentoren zu dem oberen Ligadrittel. Wenn man dann trotzdem nur kurz vor Abstiegszone liegt, wird einem schnell klar wo die Problemzone liegt, nämlich vor dem Tor des Gegners. Erst 18 Tore nach 16 Spieltagen führen zu einem dennoch respektablen 13. Tabellenplatz. Doch auch hier entwickelte man sich um den umtriebigen Kapitän Patrick Schmidt-Dold (7. Saisontore) kontinuierlich weiter.

Doch auch Ende November ist es viel zu früh um auf die Tabelle zu schauen. Es kristallisiert sich allerdings heraus, dass wohl 5 Mannschaften (Groß Ellershausen, Höherberg, Breitenberg, Münden, Osterode) die beiden Aufstiegsplätze unter sich ausmachen werden. Dann gibt es ein kleines Mittelfeld mit 3 Mannschaften. Der Rest wird um den Klassenerhalt kämpfen.

Die sehr positive Stimmung in der Mannschaft, die überragende Trainingsbeteiligung (20 Spieler im Schnitt), die gute Organisation von Gero und Andy und die bereits gezeigten fußballerischen Ansätze sorgen für viel Zuversicht beim Trainer.

Die Rückrunde beginnt am 04.03 mit dem Spiel gegen den SC Harztor. Das erste Heimspiel soll dann eine Woche später gegen SV Germania Breitenberg stattfinden.

Bis dahin nimmt der NSC am größten Göttinger Herrenfußballturnier in der Sparkassen-Arena sowie an einem Turnier in Northeim teil.

NSC - 16 Spiele - 3 Siege - 5 Unentschieden - 8 Niederlagen - Platz 13 von 17

Lukas Eiffert 

 

 

 

 
Impressum - Email - © 2008 Nikolausberger Sport Club e.V.